Aktuelles

#Weideflächen gesucht

Freie Bewegung ist für Pferde ein Muss...

 

Pferde müssen raus. Als Steppentiere sind Pferde Lauftiere. Es liegt auf der Hand, dass sie ausreichend freie Bewegung brauchen, um physisch und psychisch gesund zu bleiben. Der Pferdekörper ist dafür gemacht, ständig in Bewegung zu sein.

Und deshalb haben domestizierte Pferde noch immer einen ähnlichen Bewegungsbedarf wie ihre wildlebenden Vorfahren.

 

Leider können wir auf Grund der geänderten Wetterbedingungen unsere Koppeln meist nur noch einmal im Jahr beweiden.

 

Wir suchen daher dringend neue Weideflächen!!!


# Reitbetrieb nach den Sommerferien ab 24.08.2020


Ombree geht in Rente...

6. Juni 

Heute ist ein schöner und zugleich wehmütiger Tag im Reitclub, denn Ombree, unser treuer und zuverlässiger Freund, wird heute ihn den wohlverdienten Ruhestand geschickt. Er zieht in einen kleinen Offenstall mit großen Wiesen und hat zwei neue Freunde an seiner Seite. 

Ombree, wir bedanken uns bei dir für deine vielen Jahre unermüdlichen Einsatz, deinen Arbeitseifer, deine gute Laune und die vielen fröhlichen Gesichter, die wir dir zu verdanken haben. 🍀🐴☘️


Nachwuchs auf den Reiterhof

Ruhig war es die letzten Wochen im Reitclub Kronberg… Keine Kinder und Jugendlichen, die sich in Grüppchen auf den Pferdeweiden tummeln, keine gemeinsame Reitstunde in der Reitbahn, keine geselligen Ausritte. Stattdessen lief ein Notfallplan, nur ein paar wenige Pfleger durften das Reitclub-Gelände betreten, um die notwendige Grundversorgung und Bewegung der Reitclub-Pferde zu gewährleisten.

Diese unerwartete Ruhe hat eine Rotkehlchen-Mutter genutzt, um klammheimlich ihr Nest in einem Regal in der Sattelkammer zu zu bauen und sechs Eier auszubrüten. Die hat nicht schlecht gestaunt, als es dann vor zwei Wochen wieder losging und die Pferdepfleger und Reitlehrer wieder in der Sattelkammer ein und aus gingen. Mit so viel „Trubel“ hatte das Rotkehlchen nicht gerechnet. Somit wurde die Helmpflicht vom Reiten auch auf das Tragen in der Sattelkammer ausgeweitet, um die Angriffe der kampfeslustigen Rotkehlchen-Mutter „heil“ zu überstehen. „Sie hätte wohl gern noch ein wenig länger die Corona-Regelung gehabt, aber wir sind doch sehr froh, dass wir wieder Reitunterricht machen dürfen“, sagt Marina Wroblowski, Leiterin des Reitbetriebs beim Reitclub Kronberg,

Rotkehlchennest in der Sattelkammer              Vereinigung für Kinder- und Jugendreiten.

Foto: privat                                                            Und das mit dem Abstand sei unter Reitern übrigens sowieso geregelt.

 

„Denn zwischen zwei Pferden wird beim Reiten und im Umgang immer Abstand gehalten, spätestens wenn das Pferd mit einer roten Schleife im Schweif gekennzeichnet ist, was in Reiterkreisen die Bedeutung ,Achtung, Pferd tritt aus‘! hat“, erklärt sie schmunzelnd. (mw)


(Kronberger Bote vom 04. Juni 2020_KW 23 Seite 9)


Theorie bei schlechtem Wetter

Wir können die Hygienevorschriften auch bei schlechtem einhalten und werden hier den theoretischen Unterricht im großen Stallzelt anbieten.

Entgegen unserer Mitteilung vom 09.05.2020 (Brief an die Mitglieder) findet auch bei schlechtem Wetter der Unterricht statt!!!


Reitstunden dürfen ab 11.Mai unter Einschränkungen und mit Hygiene-Maßnahmen wieder stattfinden!

Liebe Mitglieder,

wir freuen uns, dass wir Dank der von Bund und Länder verkündeten Lockerungen der Corona-Maßnahmen ab Montag, dem 11. Mai, den Reitschulbetrieb eingeschränkt wieder aufnehmen können. Allerdings müssen wir zur Durchführung der Reitstunden gewisse Hygienemaßnahmen einhalten. Bitte besprecht den Ablauf der Reitstunde im Vorfeld mit Euern Kindern, damit der Reitunterricht möglichst reibungslos durchgeführt werden kann.

Aktuelle Hygienemaßnahmen und Sonder-Reitplan in der Corona-Krise

Download
RCK Reitplan 2020 (Corona).pdf
Adobe Acrobat Dokument 140.2 KB
Download
Wiedereinstieg in den Reitbetrieb PDF.pd
Adobe Acrobat Dokument 35.0 KB

Einschränkungen im Reitbetrieb bis vorerst 10.Mai

Information des Pferdesportverbandes Hessen

Coronavirus: Kontaktbeschränkungen verlängert, Diskussion über Sport verschoben

Hoffen auf Entscheidungen am 6. Mai

Warendorf (fn-press). Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten haben sich auf eine weitere Verlängerung der geltenden Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus verständigt. Demnach bleiben auch für den Pferdesport alle bekannten Einschränkungen mindestens bis zum 10. Mai bestehen. Die Politiker haben aber auch angekündigt, dass sie am 6. Mai über mögliche Lockerungen im Sport entscheiden wollen. Darauf ruhen nun auch die Hoffnungen von Pferdesport und Pferdezucht.

„So schwer es uns fällt, müssen wir die Verlängerung der Beschränkungen akzeptieren. Immerhin haben wir jetzt eine klare Perspektive, dass am 6. Mai Entscheidungen für die Wiederaufnahme des Sports zum 11. Mai getroffen werden“, sagt FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach. „Wir sind auf jeden Fall bereit für den schnellen Wiedereinstieg in den Sportbetrieb. Die Bundeskanzlerin hat mehrfach betont, dass über die nächsten Schritte auf Basis von Konzepten aus den verschiedenen Lebensbereichen entschieden wird. So sind am 6. Mai Vorschläge der Sportminister dran. Diese Vorschläge beruhen auf Konzepten der Sportverbände. Genau das haben wir getan – Konzepte geliefert. Und damit haben wir den richtigen Weg gewählt.“ 

In Vorbereitung auf den Wiederbeginn von Training und Unterricht in Zeiten des Coronavirus haben die FN und ihre angeschlossenen Verbände Leitfäden und Handlungsempfehlungen formuliert. 


SIEGERIN DES MALWETTBEWERBS IST ALBA T.

Herzlichen Glückwunsch liebe Alba! Du bekommst als Preis eine tolle Putztasche mit Inhalt.

Allen anderen kreativen Teilnehmern möchten wir auch herzlich danken. Da wir uns über jedes Bild sehr gefreut haben und uns kaum entscheiden konnte, gibt es für alle Teilnehmer einen Ehrenpreis, nämlich das kreative Leckerli-Backbuch "Ponykekse" von Anne Lena Jost. Vielen Dank liebe Anne Lena für dieses tollen Geschenk! 

 

 

 

 

 

Ponykekse

Alle Bilder des Malwettbewerbs


!Aktuelle Informationen zum Reitbetrieb!

Liebe Mitglieder, liebe Reiter, liebe Pferdefreunde,

 

nun gilt seit gut vier Wochen der Ausnahmezustand im Reitclub. Das, was den Reitclub ausmacht, Kinder und Jugendliche, Reitstunden, Spaß mit den Pferden und entspanntes beisammen sein, das alles ist seit gut 4 Wochen verboten.

Natürlich werden die Pferde weiterhin nach bestem Wissen und Gewissen von einem Notfall-Versorgungs-Team bewegt und versorgt. Im Schichtsystem werden die Pferde gesunderhaltend bewegt. Dabei dürfen sich maximal 2 Personen auf einem Geländeteil aufhalten, man ist viel allein.

 

Bestimmt vermisst der ein oder andere schon die Pferde, die Natur und/oder das Reiten.

Wir haben hier auf unserer Homepage ein paar Informationen (Rätsel, Spiel und Spaß) rund ums Thema Pferd online gestellt, welche regelmäßig ergänzt werden. 

 

Ebenso möchten wir einen Malwettbewerb ausrufen „Zeichnet eins unserer Reitclub-Pferde“.

Die schönste Zeichnung bekommt einen tollen Gewinn!  Einsendeschluss ist der 19.04.2020.

 

Schickt das Bild einfach als PDF oder Foto an:  gangpferde.marina@me.com.

 

Bis bald 

Euer Reitclub Kronberg e.V.


Der Reitbetrieb wird erst einmal bis nach den Osterferien pausieren!

Liebe Mitglieder, liebe Reiterkinder,

 

jetzt ist es öffentlich: die Bundesregierung hat eine Schließung aller Sportvereine und ein Verbot aller Zusammenkünfte in Vereinen angeordnet: Bundesregierung|Aktuelles

 

Es finden also leider KEINE Reitstunden und Ferienveranstaltungen statt.

Wir bitte um Verständnis, dass wir die Kosten für die Reitstunden vorerst weiter berechnen müssen. Unserer Ponys müssen weiter versorgt und gefüttert werden und wir bekommen den Ausfall leider von niemandem erstattet.

 

Euer Reitclub Kronberg e.V.

 


Arbeitseinsatz vom 14.03.2020

Vielen Dank den wenigen aber sehr fleißigen Helfern!


Luke, ein neues/altes Reitclubpferd, zieht ein!

"Man sieht sich immer zweimal... "heißt ein schönes Sprichwort.

Und bei Luke und dem Reitclub trifft dies genau zu. Schon mit noch grünen drei Jahren war Luke das erste Mal im Reitclub zuhause. Nach einigen Jahren in anderen Ställen hat es ihn nun wieder in den Reitclub getrieben. Er ist nach wie vor in privatem Besitz, wird aber unsere Reitclub-Ponys tatkräftig an einigen Wochentagen in den Reitgruppen unterstützen.

Wollt ihr mehr über Luke wissen, dann schaut doch mal auf seine Seite (In Entstehung: Luke)